Pfirsiche

Pfirsiche sind Steinobstfrüchte mit samtartiger, flaumiger Behaarung. Ist der Stein leicht lösbar, handelt es sich meist um weißfleischige, frühe bis mittelfrühe Sorten. Bei den gelbfleischigen späten Sorten lässt sich der Stein eher schwer herauslösen. Die Frucht enthält viel Kalzium, Kalium, Phosphor, Eisen, Provitami A, Vitamin B1,B2 und C. Da Pfirsiche besonders druck- und stoßempfindlich sind, müssen sie für den Transport relativ hart und grünreif geerntet werden. Obwohl sie noch nachreifen, erreichen sie so leider nicht ihr volles Aroma.

Am Baum gereifte Früchte müssen sehr schnell vermarktet werden, sie eignen sich, wenn überhaupt, nur für den Transport zu einem nahen Markt. Pfirsiche können je nach Reifegrad und Sorte, bei Temperaturen um 0 Grad C, bis zu drei Wochen gelagert werden. Bei Zimmertemperatur reifen sie schnell nach, müssen dann aber auch bald verzehrt werden. Eine Pfirsichvariante ist der Platt-Flachpfirsich. Gut ausgereift sind sie deutlich aromatischer als die bekannten runden Pfirsiche.